news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Winterreifen

Continental gewinnt den Winterreifentest des ÖAMTC

Alljährlich veröffentlicht der ÖAMTC (Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub) zur Umrüstsaison im Herbst die Ergebnisse seines Winterreifentests. Auch in diesem Jahr geben die Prüfer des gemeinnützigen Verkehrsvereins wieder zahlreiche Empfehlungen für den Reifenkauf. Einmal mehr können im aktuellen Test vor allem Premiumreifen überzeugen.

Winterreifen für Klein- und Kompaktwagen

Zwei gängige Reifendimensionen deckt der ÖAMTC im Winterreifentest 2013 ab. Die Kleinwagengröße 185/60 R15 ist ein weit verbreitetes Format auf Fahrzeugen wie dem Renault Clio, dem VW Polo oder dem Ford Fiesta. Die zweite getestete Größe (225/45 R17) dagegen wird häufig auf Kompakt- und Mittelklassewagen wie dem Audi A3, dem Scoda Octavia oder dem Opel Astra gefahren.

Insgesamt mussten sich 32 Reifenmodelle im diesjährigen ÖAMTC-Test bewähren, 17 Reifen der Kleinwagenklasse und 15 Fabrikate der größeren Dimension. Dabei wurden alle Reifenmodelle bezüglich Kraftstoffverbrauch, Verschleiß und der Performance bei Trockenheit, Nässe, Schnee und Eis unter die Lupe genommen. Zudem führten die Prüfingenieure des ÖAMTC einen Schnelllauftest durch. Hauptaugenmerk galt jedoch dem Fahr- und Bremsverhalten bei winterlichen Witterungsverhältnissen. Denn wo auf trockenen Untergründen noch die meisten Reifenmodelle überzeugende Leistungen abliefern, lassen sich bei Nässe und Schnee die wahren Winterspezialisten erkennen.

Der ContiWinterContact überzeugt in allen Klassen

Am Ende belegt in beiden getesteten Größen der Continental ContiWinterContact TS 850 den Spitzenplatz. Sowohl bei Nässe als auch auf Schnee und Eis zeigt der Reifen der Continental AG sehr gute Leistungen und wird am Ende aufgrund seiner Ausgewogenheit zum Testsieger erklärt (Prädikat: „sehr empfehlenswert“).

Der ÖAMTC ist dabei nicht die einzige Prüforganisation, die dem Winterreifen von Continental überdurchschnittliche Leistungen bescheinigt. Auch in den anderen unabhängigen Tests der großen Prüforganisationen landet der ContiWinterContact TS 850 in diesem Jahr stets auf einem der vorderen Plätze.

Elf Reifen sind „sehr empfehlenswert“

Von den 32 getesteten Reifenmodellen erhalten elf die Note „sehr empfehlenswert“, darunter hauptsächlich Premiumreifen von Continental, Dunlop, Michelin, Nokian, Goodyear und Bridgestone. Zwar befinden sich mit Uniroyal, Semperit und Firestone auch unbekanntere Marken unter den Testsiegern, alle drei Fabrikanten jedoch profitieren als Tochterfirmen der großen Anbieter vom Know-how ihrer Mutterkonzerne (Semperit und Uniroyal gehören zur Continental AG, Firestone ist eine Bridgestone-Tochter).
16 Reifen werden als „empfehlenswert“ eingestuft, ein Modell erhält das Prädikat „ausreichend“. Nur vier Reifenmodelle fallen in diesem Jahr mit einem „nicht empfehlenswert“ durch. Hierbei bestätigt sich allerdings ein Trend, welcher seit Jahren kennzeichnend für die Qualitätsunterschiede auf dem Reifenmarkt ist: Alle vier als untauglich eingestuften Winterreifen (Interstate, Kormoran, Marangoni und Sailun) stammen aus dem absoluten Billigsegment.

Foto: Winterreifen im Schnee, © iStockphoto.com / vesilvio

 
 
 
  ReifenDirekt.at  
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design