news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Range Rover Dual-View

Range Rover erhält Innovationspreis für Dual-View-Technologie

Innovationspreis für den neuen Range Rover: Bei dem "AutoScout24 Internet Auto Award 2009" wurde das im April in New York präsentierte Topmodell von Land Rover von der Fachjury für die Dual-View Technologie ausgezeichnet. Als weltweit erstes Modell bietet der Range Rover ein Display, das für Fahrer und Beifahrer gleichzeitig völlig verschiedene Bilder zeigen kann - zum Beispiel einerseits die Navigation und andererseits einen Filmbeitrag.

Der Range Rover ist im Geländewagenmarkt das Synonym für kompromisslosen Luxus. Das Markenflaggschiff verwöhnt mit Souveränität und entspanntem Reisekomfort - und dazu der Möglichkeit, auch schwierigeres Terrain mühelos zu bezwingen. Ein weiteres Merkmal der Land Rover-Markenphilosophie findet sich in jedem der vielen Ausstattungselemente des Range Rover: Technik dient nicht als Selbstzweck, sondern als einfach und intuitiv zu bedienender Assistent.

Besonders deutlich kommt dieses Profil in dem jetzt von "Autoscout24" prämierten Infotainment-Touchscreen mit Dual-View-Technologie zum Ausdruck. Parallel auf demselben Bildschirm können die Passagiere zwei verschiedene Anzeigen betrachten - eine Weltneuheit, die von der Redaktion des in München ansässigen Internetportals heute mit dem Innovationspreis bedacht wurde.

Möglich wurde das System dank der patentierten "Parallax-Barriere"-
Technologie. Sie sorgt dafür, dass Pixelkolonnen abwechselnd auf der linken und der rechten Bildschirmansicht verborgen und angezeigt werden, sodass gleichzeitig zwei Bilder entstehen. Darüber hinaus besitzt das Display eine spezielle Agar-Beschichtung, die das Ausbleichen durch Sonnenlicht unterbindet.

Neben seiner bahnbrechenden Dual-View-Technologie überzeugt der Touchscreen mit einer besonders leichten Bedienbarkeit. Fahrzeugsysteme wie Navigation, Klimatisierung sowie DVD-, Video- und Audiowiedergabe lassen sich über das Display schnell und bequem steuern. In der gerade vorgestellten Modellgeneration 2010 wurde zudem die Übersichtlichkeit nochmals verbessert. Während Grafik und Menüs eine neue Gestaltung erhielten, sank die Zahl der Tasten um den Bildschirm um rund ein Drittel. Eine weiter entwickelte Sprachsteuerung rundet den Infotainment-Touchscreen ab.

Die Dual-View Technologie wird übrigens außer im Range Rover auch im neuen Topmodell XJ der Schwestermarke Jaguar zum Einsatz kommen.

Mit dem "Internet Auto Award" zeichnet "AutoScout24" alljährlich besonders erfolgreiche oder innovative Entwicklungen und Modelle aus. Das Internet-Autoportal ist derzeit in 13 europäischen Ländern vertreten und 18 Sprachen verfügbar. Jeden Monat nutzen in Europa rund 4,7 Millionen User "AutoScout24" für den An- und Verkauf von Autos oder zur umfassenden Information.

Foto: Range Rover Dual-View

 
 
 
  AutoScout24-Groß macht günstig  
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design