news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Audi Mileage Marathon

Audi Mileage Marathon bestätigt Audi Effizienz

Der Audi Mileage Marathon endet als überzeugender Beweis für die Effizienz der TDI-Technologie: Alle 23 Autos zeigten bei der 7.865 Kilometer langen Tour exzellente Verbrauchswerte. So kam der beste Audi A4 3.0 TDI quattro auf einen Durchschnittswert von 5,3 Liter, der neue Performance-SUV Audi Q5 3.0 TDI überzeugte mit 6,1 Liter. Mit Bravour bestand der Audi Q7 3.0 TDI mit ultra low emission system seinen ersten Härtetest: Der sauberste Diesel der Welt erfuhr sich einen Bestwert von 7,1 Liter im Durchschnitt. Die niedrigsten Verbrauchswerte erzielte mit 4,7 Liter der Audi A3 2.0 TDI.

Am Sonntag erreichten die 23 Audi Modelle in Santa Monica bei Los Angeles die Ziellinie des Mileage Marathon, der den amerikanischen Kontinent von der Ost- zur Westküste durchquerte. Seit dem Start in New York hatten 184 Fahrer aus 15 Nationen in 13 Tagesetappen die Gesamtstrecke von 7.865 Kilometer zurückgelegt. Die reine Netto-Fahrzeit für diese Strecke lag im Durchschnitt aller Fahrzeuge bei 93 Stunden. Die Teilnehmer erlebten dabei die Größe und die Vielfalt der USA auf eindringliche Weise – die Weiten von Illinois oder Tennessee gehörten dazu ebenso wie die beeindruckenden Naturwunder des Death Valley oder des Yosemite Nationalparks, und natürlich auch Metropolen wie New York, Chicago oder Las Vegas.

Die Route bot eine realistische Vielfalt von Straßen- und Verkehrssituationen: Lange Highwaystrecken wechselten sich ab mit ausgedehnten Landstraßen-Etappen, Stop-and-Go-Verkehr in Großstädten gehörte ebenso dazu wie lange Steigungs- und Gefällestrecken, etwa über die bis zu 3.300 Meter hohen Pässe der Rocky Mountains oder in der Sierra Nevada.

Der Mileage Marathon war damit keineswegs als extreme Sparfahrt angelegt, sondern als Praxistest mit Alltagsbezug. Zudem wurde nicht mit unteren Motorisierungsstufen gefahren, vorrangig im Einsatz war die Kombination aus kräftigem Dreiliter-V6-TDI, automatischem Getriebe und permanentem Allradantrieb quattro.

Umso mehr bestätigen die extrem günstigen Verbrauchswerte der Marathon-Fahrzeuge die ausgezeichnete Effizienz der TDI-Technologie von Audi. Die hervorragenden Ergebnisse quer durch das Teilnehmerfeld und über alle vier Baureihen Audi Q7, Audi Q5, Audi A4 und Audi A3 hatten sich schon auf den ersten Etappen gezeigt und im weiteren Verlauf täglich gefestigt. Die Verbrauchsermittlung der Teilnehmerfahrzeuge fand unter Aufsicht der unabhängigen US-Motorsportvereinigung IMSA statt.

Seinen ersten Härtetest erlebte dabei der Audi Q7 3.0 TDI mit ultra low emission system. Dieses Abgasreinigungssystem reduziert die Stickoxide um bis zu 90 Prozent – damit erfüllt es die weltweit strengste Abgasnorm, die kalifornische ULEV II BIN 5. Und es unterbietet heute bereits die erst für 2014 geplanten Grenzwerte der Euro-6-Norm. Der Dreiliter-V6-TDI ist der sauberste Diesel der Welt und ein klarer Beleg für die Zukunftssicherheit der TDI-Technologie.

Die Effizienz der Technologie stellte sich auf jeder Etappe erneut unter Beweis: So lagen die Verbrauchswerte der besten Teilnehmer bei 7,1 Liter auf 100 Kilometer, weitere Teams kamen auf 7,4 bis 7,7 Liter – ausgezeichnete Ergebnisse für einen SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen, quattro-Antrieb und hervorragenden Fahrleistungen von 165 kW (225 PS) und einem maximalen Drehmoment von 550 Nm (405 lb-ft). Die Serienproduktion des Audi Q7 3.0 TDI mit ultra low emission system beginnt noch in diesem Jahr, die Marktein führung in USA wie auch in Europa ist für 2009 vorgesehen.

 
 
 
  AutoScout24-Groß macht günstig  
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design