news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Dacia Logan MCV als Behindertenfahrzeug

Dacia Logan MCV als Behindertenfahrzeug

Maximale Mobilität für bewegungseingeschränkte Menschen bietet der Paravan DX1 auf Basis des Dacia Logan MCV: Der geräumige Kombi mit maßgeschneidertem Heckeinstieg für Passivfahrer ermöglicht Behinderten höchstmöglichen Nutzen bereits ab 15.990 Euro. Damit verfügt Dacia über den günstigsten Umbau auf Kombibasis, der auch bei eingeschränkter Beweglichkeit Mobilität erschwinglich macht.

Perfekte Voraussetzungen ab Werk
Der Dacia Logan MCV bietet neben seinem günstigen Anschaffungspreis auch die optimale technische Basis für den Einsatz als Behindertenfahrzeug. Das hohe Dach und der senkrechte Heckabschluss garantieren ein hervorragendes Raumangebot auf geringer Grundfläche. So beträgt die Innenraumhöhe 1.370 Millimeter und die Durchgangshöhe der Heckflügeltüren 1.300 Millimeter.

Tiefer Boden, absenkbarer Heckeinstieg, Auffahrrampe
Die Modifikationen übernimmt das renommierte Unternehmen Paravan. Im Rahmen der Umrüstung setzten die Spezialisten für behindertengerechte Fahrzeuge im Heck eine Kassette aus pulverbeschichtetem Stahlblech mit einem tiefen Boden zwischen die Hinterräder, die 1.190 mal 730 Millimeter misst. Durch das maßgeschneiderte, absenkbare Heck lässt sich die serienmäßig niedrige Ladekante des Logan MCV noch leichter überwinden. Als Einstiegshilfe dient eine faltbare Auffahrrampe, die das Befahren mit Rollstühlen ermöglicht.

Der abgesenkte Boden ist mit einem speziellen Teppich ausgelegt. Die notwendige Sicherheit gewährleisten Vierpunkt-Gurthalterungen für den Rollstuhl, hinten Aluminiumschienen mit Spannretraktoren und vorne zwei elektrisch betätigte, fest im Fahrzeugboden verankerte Gurte. Weiterer Vorteil: Der Paravan DX1 bietet nach dem Umbau neben dem Rollstuhlplatz unverändert fünf vollwertige Sitzplätze.

Foto: Dacia Logan MCV

 
 
 
  A.T.U Angebot des Monats  
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design