news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Honda Jazz

Der neue Honda Jazz: Eine klare Sache

Charakteristisch für das Exterieur-Design des neuen Jazz ist eine im Vergleich zum Vorgängermodell weiter nach vorn positionierte Fahrgastzelle. Dies führt zu einer Verbesserung der Sichtverhältnisse für den Fahrer. Von der Seite betrachtet verläuft eine nahezu nahtlose Linie vom vorderen Stoßfänger, über Motorhaube und die groß dimensionierte Frontscheibe und das Dach bis zum Heck. Die Frontpartie des Jazz, wiederum ein freundliches Gesicht, weist als prägende Elemente große, bis in die Flanken reichende Scheinwerfer auf, die vom seitlich nach oben geführten Stoßfänger und einem sportlichen Wabengrill akzentuiert werden.

Die Rückansicht lebt von einer zum Heck hin kontinuierlichen Verjüngung der Karosserie im Fensterbereich bei gleichzeitiger Absenkung der Dachlinie ohne die Kopffreiheit der Fondpassagiere einzuengen.

Eine klare Sache - das ist der neue Jazz: „Evolution statt Revolution lautete unser Credo", sagt Makoto Iwaki, verantwortlicher Chefdesigner des neuen Jazz. Und ergänzt: „Dass dieser Jazz auf den ersten Blick als Nachfolger der ersten, überaus erfolgreichen Generation identifizierbar ist, war also beabsichtigt. Und das obwohl nahezu kein Teil identisch ist."

Das im Segment noch immer einzigartige Grundlayout der ersten Generation, die seit ihrer Markteinführung 2001 weltweit über zwei Millionen mal verkauft wurde, blieb indes unangetastet: Die Platzierung des Tanks unter den vorderen Sitzen schafft im Fond Raum für die „Magic Seats", die fast schon „magische" Rücksitzanlage, die eine einzigartige Innenraumflexibilität ermöglicht.

Beim neuen Jazz reicht ein einziger Handgriff zum Versenken der Sitzbank aus, ohne dass die Vordersitze zuvor nach vorn verschoben werden müssen. Dank der nahezu bündig mit der Rückenlehne angeordneten Kopfstützen passen die 60:40 geteilten Rücksitze selbst dann an den Vordersitzen vorbei, wenn diese in hinterster Position justiert sind.

Ob hoch oder lang - die ideale Konfiguration für fast jeden Zweck: Die im Lade-Modus entstehende ebene Fläche misst 1.720 mm in der Länge. Und bietet damit genügend Platz für den Transport von drei 26" Mountainbikes (und zwar ohne die Demontage der Vorderräder). Die Ladelänge im Lang-Modus ist noch großzügiger: Wird der Beifahrersitz ganz nach vorn geschoben und dessen Rückenlehne umgeklappt, können Gegenstände bis zu einer Länge von 2.400 mm verstaut werden.

Leistung rauf, Verbrauch runter: Im Vergleich zu den Motoren der ersten Generation des Jazz leistet der 1.2-Liter Motor 90 PS (zuvor 78 PS) bei marginal höheren Drehzahlen von 6.000 min-1. Das Drehmoment liegt nun bei 114 Nm. Vergleichbare Fortschritte konnten auch beim 1.4-Liter Motor erzielt werden. Im Vergleich zum i-DSI Vorgänger mit 83 PS bringt es der neu entwickelte Motor mit einer Leistung von 100 PS auf ein Plus von 17 PS bei einem Drehmoment von 127 Nm gegenüber 119 Nm.

Beide Motoren sind über den gesamten Drehzahlbereich sehr lebendig und liefern reichlich Drehmoment. Modelle mit 5-Gang-Schaltgetriebe haben eine Schaltempfehlungsanzeige (Shift Indicator Light, SIL) ähnlich der im neuen Accord, die den Fahrer über den besten Schaltzeitpunkt für wirtschaftliches Fahren informiert.

 
 
 
Honda Jazz
     
  News der Autohersteller & des Auto-
Handels
 
     
 
Herzlich Willkommen bei news-auto.at.
news-auto.at bringt hier Auto-News: Reportagen von den internationalen Auto-Messen, News der Auto-Hersteller und News des Auto-Handels.


Turbo-ad:
autoreport auto-news
 
 
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design