news-auto.at | home | news | archiv | kontakt |
 
 
 
Opel Insignia

Opel Insignia: Neue Turbo-Diesel sind Glanzlichter

Mit der breiten Palette von sieben Motoren, die alle die Euro 5-Abgasnorm erfüllen, startet heute die Karriere des neuen Opel Insignia. Die vier Benzinaggregate decken ein Leistungsspektrum von 115 bis 260 PS ab und werden ergänzt von drei neuen zwei Liter großen Turbo-Diesel-Motoren mit 110, 130 und 160 PS. In den Monaten nach dem Insignia-Start vervollständigen weitere neue, noch leistungsstärkere Motoren das Antriebs-angebot. Außerdem wird es eine ecoFLEX-Version mit besonders günstigen CO2-Werten geben. Was den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen anbelangt, sind die Motoren in ihrer jeweiligen Leistungsklasse unter den führenden Aggregaten oder markieren die Spitze.

Alle drei Diesel- und vier Benzinaggregate, die ein Leistungsspektrum von 110 bis 260 PS abdecken, sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Die stärksten Diesel- und Benzin-Motoren können optional mit einer Sechsgang-Automatik bestückt werden. Allradantrieb kann mit den beiden Benzinern 2.0 Turbo und 2.8 V6 Turbo kombiniert werden und steht später auch für die stärkeren Diesel zur Wahl.

Neu in der Opel-Mittelklasse ist der 2.0 Liter Turbo. Der 220 PS starke Direkteinspritzer ist ein enger Verwandter des sportlichen Aggregats aus dem Opel GT. Das Vollaluminium-Triebwerk überzeugt durch satten Schub schon aus geringen Drehzahlen (350 Nm ab 2.000 min-1), seidenweichen Lauf (zwei Ausgleichswellen) und zurückhaltenden Kraftstoffkonsum und ist so eine kongeniale Motorisierung für den komfortabel-dynamischen Insignia. Der Motor unterstreicht den Downsizing-Ansatz von GM, denn dieses zwei Liter große Vierzylinder-Aggregat kann es in puncto Leistung mit den Fünf- und Sechszylindern der Konkurrenz aufnehmen, verbraucht und emittiert aber weniger.

Zu den Basisbenzinern gehören der 1.6 ECOTEC (85 kW/115 PS) und der 1.8 ECOTEC (103 kW/140 PS), die kürzlich in anderen Opel-Baureihen eingeführt wurden. Topaggregat unter den Ottomotoren ist der 2.8 V6 Turbo, der 191 kW/260 PS leistet und sein Drehmoment-Maximum von 350 Nm zwischen 1.800 und 4.500 min-1 erreicht.

Alle Benzinmotoren verfügen über verstellbare Nockenwellen, die Vierzylinder auf der Ein- und Auslassseite, der V6 für den Einlass. Die variable Ventilsteuerung erhöht nicht nur das Drehmoment bei niederen Drehzahlen, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der Senkung des Verbrauchs und der Anpassung der Motoren an die neue Euro-5-Abgasnorm

Im Insignia debütiert eine neue Diesel-Generation, die mehr Leistung und Drehmoment sowie einen ausgezeichneten Kraftstoffverbrauch bietet. Beim Start des Insignia stehen drei Versionen des 2.0 CDTI-Aggregats zur Wahl mit 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS sowie 118 kW/160 PS. Die letztgenannte Version wird auch den Insignia ecoFlex antreiben, der besonders niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte bietet. Alle Versionen besitzen einen wartungsfreien Diesel-Partikelfilter ab Werk und erreichen die Euro-5-Abgasnorm.

Die Motoren verfügen über zwei obenliegende Nockenwellen, vier Ventile pro Zylinder, Common-Rail-Mehrfach-Direkteinspritzung und einen Turbolader mit variabler Geometrie - gut für spontane Leistungsentfaltung schon bei niederen Drehzahlen. Dank des großen 70-Liter-Tanks erreichen die Diesel Entfernungen von über 1.200 Kilometer zwischen den Tankstopps.

Bild: Opel Insignia © GM Corp
 
 
 
Opel Insignia
     
  News der Autohersteller & des Auto-
Handels
 
     
 
Herzlich Willkommen bei news-auto.at.
news-auto.at bringt hier Auto-News: Reportagen von den internationalen Auto-Messen, News der Auto-Hersteller und News des Auto-Handels.


Turbo-ad:
autoreport auto-news
 
 
 
 
 
   
     
  © baba grafik & design